ZWIFT - Langweiliges Indoor-Training war gestern

Aktualisiert: Mai 30

Wer erinnert sich noch an die monotonen Trainingseinheiten am Ergometer im Winter? Wie viele Stunden hat man im Keller seine Einheiten absolviert und dabei bestenfalls einen Fernseher zur Unterhaltung gehabt. Diese Zeiten sind Dank Zwift vorbei.




Mit Zwift wird das Training um den Faktor "Gamification" erweitert. Ähnlich wie bei einem Videospiel fährt der Sportler auf virtuellen Strecken in New York, London, Innsbruck oder der Phantasiewelt "Watopia". Gekoppelt mit einem Smart Trainer wie z.B. dem "H2" von Cycle Ops werden die getretenen Werte (Watt, Umdrehungen, Herzfrequenz) direkt ins Programm übertragen.


Es macht Spaß sich mit Fahrern aus der ganzen Welt zu messen. Auch Vereine können in der kalten Jahreszeit eine gemeinsame virtuelle Ausfahrt bestreiten. Durch das Sammeln von Bonuspunkten werden so neue Strecken, Räder und viele andere Dinge freigeschalten. Zwift hat sich hier viel einfallen lassen und ist aktuell der größte Anbieter in diesem Segment.


Auch die Trainingsplanung und Trainingssteuerung wird berücksichtigt: Im System stehen Trainingspläne zur Verfügung und können individuell angepasst werden. Der sogenannte FTP-Test zeigt die Leistungsfähigkeit und dient zur persönlichen Standortbestimmung. Auch STRAVA-Fans kommen auf ihre Kosten und können ihre KOMs nachfahren.


Für die Nutzung von ZWIFT empfehlen wir folgende Ausstattung:

  • Fahrrad (Rennrad oder Mountainbike)

  • Smart Trainer: Cycle Ops "H2"

  • Internetverbindung

  • Tablet oder Computer mit Anschluss zum TV für eine größere Darstellung

  • Bluetooth (LE) oder ANT+Dongle

  • Trainingsmatte (fängt den Schweiß auf)

1 Ansicht

Velocultour Austria

Gerlichweg 35

5112 Lamprechtshausen
 

Email : shop@velocultour.at

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon

Erhalte Updates und Angebote

©2020 Velocultour Austria

0